Der Geschmack von Kaffee kann extrem vielfältig sein: Nussig, erdig, kräftig und würzig, blumig und fruchtig, mit einem Hauch Limette oder doch einfach nur mild. Über 800 verschiedene Aromen können im Kaffee identifiziert werden, was das beliebte Heißgetränk auch in der Aromastatisik erste Wahl sein lässt.

 

Flüchtige Aromen im Kaffee entscheidend

Grund für die Fülle von Geschmacksrichtungen im Kaffee ist der hohe Anteil von flüchtigen Aromen. Dieser liegt bei guten 0,1 Prozent, was für Lebensmittel außerordentlich ist. Nicht nur in der Tasse entfalten die flüchtigen Aromen ihre Wirkung, auch der Geruch des Kaffees wird beeinflusst. Stimmt eigentlich und wenn ich mir überlege, ob es noch stärker duftende Orte als Cafés und Röstereien gibt, fällt mir nur die Douglas-Filiale oder die Parfüm-Ecke im Kaufhof ein. Danke, aber nein danke. Dann lieber am Kaffee riechen!

Wie man die flüchtigen Aromen im Kaffee richtig nutzt und das beste aus dem Kaffeegeschmack rausholt, erfährst Du hier.