Die Entscheidung für eine neue Kaffeemühle habe ich lange aufgeschoben. Zwar wusste ich schon lange, dass meine elektrische Einsteiger-Mühle nicht wirklich der Kaffeegüte angemessen war, aber warum sollte man auch viel Geld für etwas ausgeben, was man eigentlich für rund 15 Euro bekommt? So vergingen gut 3 Jahre, bis ich mich tatsächlich durchrang eine neue Kaffeemühle anzuschaffen. Nun nach 3 Monaten intensiven Gebrauchs möchte ich dieser meine Empfehlung aussprechen und erklären, warum sie für beginnende Kaffeeliebhaber geeignet ist.

Qualität erhalten: Gute Kaffeemühle für guten Kaffee

Erfahrene Genießer werden obigen Denkfehler gleich identifiziert haben und rückblickend hätte ich auch gerne früher auf gutes Kaffeezubehör gewechselt. In eine schrottige Mühle kann man noch so feinen Kaffee geben, unten kommt nur geringere Qualität heraus. Von staubfeinen Partikeln bis zu gröbsten Kaffeeschroten war alles dabei. Bedenkt man, wieviele leckere Kaffees ich durch diesen Hächsler gejagt habe, wird mir etwas schwummrig. Die Zeit war also mehr als reif für eine gute Kaffeemühle, welche sollte es also sein?

Gute Kaffeemühle unter 100 Euro

Für eine gute elektrische Handmühle fehlt mir leider das Geld. Kenner setzen ja bekanntlich auf Geräte, die das studentische Budget „leicht“ sprengen, weshalb ich lieber gleich auf eine ordentliche Kaffee-Handmühle setzte. Diese haben gegenüber elektrischen Mühlen den Vorteil, dass man jeden Tag neuen Kaffee einfüllen muss/kann und nicht erst den Trichter „leermahlen“ muss. Schlussendlich habe ich mich gegen eine Hario und für eine Zassenhaus Handmühle entschieden. Grund hierfür waren einerseits Erfahrungsberichte und das verlässliche Stellrad für möglichst homogenen Kaffee, andererseits das klassische Retrodesign. Mit alten Kaffeemühlen, die in vielen Küchen aus dekorativen Zwecken stehen, hat die die Zassenhaus Handmühle fast gar nichts mehr gemein.

Zassenhaus Handmühle „Brasilia“ Test

Nun nach dreimonatigem, intensiven Gebrauch, fühle ich mich ermächtigt, über diesen Test zu berichten. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Zassenhaus und kurble jeden Tag fleißig 1-2 Kaffees durch das Mahlwerk.

Für einen detaillierten Bericht geht’s hier entlang:

Kaffeemühle Test: Zassenhaus Brasilia Handmühle