Im Herzen des romantischen Städtchens Celle liegt Huth's Kaffee-Geschäft, das auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Mit Indisch Perl und einem Maragogype-Kaffee stelle ich zwei Produkte im Kaffeebohnen-Test vor.

Huth's Kaffee: Test des Perlbohnen-Kaffees

Der Kaffeebohnen-Test:

Bohnen: 100 % Arabica Kaffee, augenscheinlich größtenteils Perlbohnen

Geruch: Bei der Geruchsprobe fällt sofort der kräftige, würzige Geruch auf. Für diesen kräftigen, "dunklen" Geruch scheint uns eine leicht bittere Note verantwortlich zu sein. Beim Aufbrühen verstärkt sich dies erneut.

Geschmack: Den Kaffee kostend, notieren wir beide, dass zuerst der Säuregrad auffällt. Wir hatten mit etwas Milderem gerechnet. Die Säure erscheint aber nicht negativ, da der Kaffee insgesamt sehr kräftig und interessant schmeckt und die Säure eher spritzig/ herausfordernd wirkt. Wir erkennen auch einen alten Bekannten wieder! Die leicht bittere Note, die wir in der Geruchsprobe zu entdecken gedacht hatten, können wir jetzt als eine zartbittere, leicht schokoladige Nuance festnageln. Der Abgang ist lang und intensiv, wobei leider zu guter Letzt vor allem die Säure im Gedächtnis bleibt.

Fazit: Als erster verköstigter Perlbohnen-Kaffee überzeugt uns die Huth'sche Kreation durchaus. Ein Kaffee mit viel Körper und einem Hauch von Zartbitter-Schokolade – für mich klingt das verlockend. Wenn ich demnächst wieder in Celle sein sollte, weiß ich, wo ich vorbeigucken werde!

P.S.: Sollte ein Preis für die schönste Verpackung vergeben werden, Huth's Kaffees wären vorne mit dabei! Guckt euch das Design im Online Shop an (Link hierunter) und denkt an knuspriges, 50er Jahre Packpapier. Als ich dort einkaufte gab's auch noch eine handgeschriebene Quittung – mehr Stil geht nicht!